Folgen

Meine Smartfrog verbindet nicht zum WLAN oder bricht häufig ab.

Einige Kunden berichten uns, dass Ihre Smartfrog besonders Abends langsam ist oder die Verbindung zum WLAN Netzwerk verliert.  

Dies liegt daran, dass WLAN Netzwerke in bestimmten Frequenzbereichen arbeiten und besonders in Mehrfamilienhäusern, können sich diese Frequenzbereiche überschneiden und so zu Störungen führen.

*Im Bild: Verschiedene Netzwerk in einer WIFI Analyse Software.

Glücklicherweise kann der Frequenzbereich eines Routers manuell eingestellt werden. Man redet hierbei von einem Kanal. 

Die meisten Router werden mit Kanal 1 als Standardeinstellung geliefert. Wenn nun acht oder neun Familien in einem Haus sind und jeder Router ist auf Kanal 1 eingestellt, überschneiden sich entsprechend viele Netzwerke. Wenn dann die meisten Bewohner gegen 18 oder 19 Uhr Zuhause sind und das WLAN nutzen, um Videos in hoher Qualität zu streamen, werden die Frequenzbereiche ausgelastet.

Im Normalfall reicht es den Kanal einfach umzustellen. Am besten auf eine sehr hohe Nummer, zum Beispiel Kanal 8 oder höher. Dies hat den Vorteil, dass auch andere Geräte Abends die Verbindung nicht mehr verlieren.

*Im Bild: Beispiel eines Konfigurationsmenüs und der Kanaleinstellungen.

Wie dies genau funktioniert, lässt sich aus dem Handbuch des Routers entnehmen oder kann bei Ihrem Internetdienstanbieter nachgefragt werden.

Es gibt allerdings noch die Möglichkeit den besten Kanal für dein Zuhause zu wählen. Hierfür raten wir dir einmal einen Blick in die Anleitung von Tomshardware zu werfen, welche sich mit dem Thema ausgiebig beschäftigt haben. 

WLAN für Einsteiger

Die gesamte Anleitung ist interessant, Ungeduldige können aber direkt zu Kapitel 9: Kanal-Scan für ein freies Plätzchen springen.

War dieser Beitrag hilfreich?
0 von 0 fanden dies hilfreich
Haben Sie Fragen? Anfrage einreichen

Kommentare